IOKAI Meridian Shiatsu


"Shiatsu-Therapie ist" - gemäß der Definition des japanischen Gesundheitsministeriums - "eine Form von manueller Behandlung, ausgeführt mit den Daumen, anderen Fingern und den Handflächen, ohne Zuhilfenahme irgendwelcher Instrumente. Durch Druck auf die menschliche Haut beseitigt sie innere Störungen, fördert und erhält die Gesundheit und behandelt spezielle Beschwerden".


Shiatsu ist tief in der traditionellen östlichen Medizin verwurzelt und ist zurückzuführen auf alte chinesische Behandlungsformen wie An Mo und Dao Yin (jap. Ankyo Doin), welches die ältesten Formen medizinischer Behandlungen im Osten sind. Als vor über 100 Jahren modernere Behandlungsmethoden aus dem Westen nach Japan kamen, wurden sie von Ankyo-Doin-Therapeuten angewandt, kombiniert und weiterentwickelt. So entstanden verschiedene Therapieansätze aus Ankyo-Doin, welche dann unter dem Begriff SHIATSU zusammengefaßt wurden.

Shiatsu beruht auf der elementarsten menschlichen Reaktion bei Mißempfindungen oder Schmerzen: die betroffene Stelle zu berühren. In Japan sagt man: "Das Herz des Shiatsu ist wie das Herz einer Mutter. Seine Berührung bringt die Quellen des Lebens zum Fließen." (T. Namikoshi)

Wenn auch im Shiatsu differenziertere und kompliziertere Berührungsweisen eingesetzt werden, so bleibt doch stets dieser Geist der natürlichsten, intuitiven Hilfeleistung von einem Menschen zu einem anderen grundlegend in jeder Shiatsubehandlung. Besonders deutlich ist das in Shiatsu-Behandlungen, die ohne therapeutische Absicht zur Entspannung und vorbeugenden Gesundheitspflege im Freundes- und Familienkreis gegeben werden.

 

Seit über dreißig Jahren bietet IOKAI Shiatsu eine europaweite Shiatsu Ausbildung an, von 1988 bis 2018 auch im Rheinland.

 

 

Académie d'Europe

 

Shizuto Masunaga (1925-1981) war zehn Jahre lang Lehrer an der staatlichen japanischen Shiatsu-Schule, bevor er das Iokai-Zentrum für Shiatsu und östliche Medizin in Tokio gründete. Sein Schüler und engster Mitarbeiter, Kazunori Sasaki, kam 1981 nach Frankreich, um Iokai Shiatsu in Europa zu lehren. Heute ist K. Sasaki Leiter der IOKAI MERIDIAN SHIATSU® Académie d'Europe und hält Ausbildungsseminare in ganz Europa. K. Sasaki setzt die Arbeit seines Lehrers fort und hat selbst langjährige Studien über Heilung mit KI und Meridiantherapie in ganz Südostasien gemacht und vermittelt uns heute seine mehr als 40-jährige Erfahrung in Shiatsu-Therapie.


Die IOKAI MERIDIAN SHIATSU® Académie d'Europe ist die offizielle Ausbildungsstelle für Meridian-Shiatsu-Therapeuten. Die Bezeichnung Iokai kommt aus dem alten buddhistischen Sutra, das wir "Zatsu-agon-kyo" nennen.


"Io heißt das Verstehen von Krankheit,
Io ist das Verstehen der Krankheitsursache,
Io ist das Verstehen der Gesundung,
Io ist das Beherrschen der Therapie
und Io ist das Verstehen,
wie man vermeiden kann, wieder krank zu werden.
Das alles ist Io."

 

Masunaga war mit dem Inhalt des Sutras einverstanden, weil es seiner Idee, wie Shiatsu sein sollte, genau entsprach. Krankheit entsteht aus den Wurzeln der menschlichen Existenz - aus dem Verhältnis einer Person zu sich selbst und ihrer Umwelt. Der Iokai Shiatsu Therapeut ist bestrebt, solch ein Wissender zu werden."

 

Weitere Adressen von europäschen Schulen, die IOKAI Meridian Shiatsu anbieten, finden sie unter den Links

 

 

 

Meridiane

 

"In der traditionellen chinesischen Medizin gibt es einen spezifischen Behandlungsansatz: die Meridiane. Erkennen und darstellen kann man sie, wenn man den Menschen in seiner Gesamtheit betrachtet und versteht. Die Meridiane sind Ausdruck der fundamentalen Funktionen des Lebens. Sie reichen im menschlichen Körper von einem Ende zum anderen und stehen im Zusammenhang mit den Funktionen der inneren Organe.

 

Wenn wir nun lernen, den Zustand der Meridiane zu spüren und zu beeinflussen, können wir dazu beitragen, daß diese elementaren Lebensfunktionen in ihre natürliche Ordnung zurückfinden. Daher konzentriert sich die Behandlung mit Iokai-Shiatsu besonders auf die Meridiane.

Der verstorbene Meister Masunaga wies die Welt auf diese Besonderheit der traditionellen östlichen Medizin hin. Er selbst brachte seine Kunst in der Durchführung aller derzeit angewandten praktischen Methoden zur Perfektion. Er beendete sein Leben, das er ganz der praktischen Anwendung dieser Prinzipien und der Unterweisung anderer gewidmet hatte.

Auf diese Weise wurde Iokai Shiatsu aus der Erforschung alter weiser Lehren geboren. Es drückt das Konzept von Ki (vitale Lebensenergie) aus, das auf den 12 Meridianen durch den ganzen Körper fließt. Wir übernahmen die Methode Doin-Ankyo (Ki durch Druckbehandlung durch die Meridiane leiten) und benutzen sie zur Behandlung der Meridiane."

K. Sasaki